Was ist ein Freiwilligendienst?

Sie wollen:

  • Etwas Sinnvolles machen?
  • Ihre deutschen Sprachkenntnisse verbessern?
  • Neue Menschen kennenlernen?

Bei einem Freiwilligendienst können Sie das erleben.

Sie können unterschiedliche (soziale und kulturelle) Arbeitsbereiche kennenlernen. Sie helfen und bekommen ein kleines Taschengeld. Helfen Sie zum Beispiel in einem Kindergarten, einem Krankenhaus oder in einem Altenhilfezentrum mit. Es ist die Chance etwas Sinnvolles zu tun und einen Einblick in den Berufsalltag in Deutschland zu bekommen. Zusätzlich verbessern Sie im Sprachkurs Ihre Deutschkenntnisse und können sie praktisch anwenden.

Ihr Engagement wird wertgeschätzt!

  • Sie tun etwas Sinnvolles und helfen anderen Menschen
  • Sie verbessern Ihre deutschen Sprachkenntnisse und bekommen einen Sprachkurs
  • Sie lernen Berufe und den Arbeitsalltag in Deutschland kennen
  • Sie lernen neue Menschen kennen
  • Sie verbessern Ihre Chancen eine Ausbildung oder Arbeit zu finden

Was bekommen Sie für Ihre Mithilfe?

  • Ein kleines Taschengeld (das Geld vom Amt bleibt bestehen)
  • Einen Sprachkurs und andere Bildungsangebote
  • Versicherung beim FSJ: Kranken-, Unfall-, Renten- und Pflegeversicherung
  • Versicherung beim FdaG: Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Ein qualifiziertes Zeugnis und eine Bescheinigung über die Dienstzeit
  • Urlaubstage
  • Eine feste Ansprechperson, die Sie begleitet und unterstützt

Bildungstage

Neben der Arbeit in der Einsatzstelle nehmen Sie an Bildungstagen teil. In einem Jahr haben Sie bis zu 25 Bildungstage. Dort treffen Sie sich mit vielen anderen Menschen, die auch ein Freiwilligendienst machen und lernen zusammen.

Einsatzstellen / Wo arbeiten Sie?

Sie suchen gemeinsam mit den Mitarbeitern des Freiwilligendienstes nach einem passenden Einsatzbereich. Helfen Sie da, wo Ihre Hilfe dringend benötigt wird. In Einrichtungen für ältere oder jungen Menschen, im Krankenhaus, im Kindergarten oder in einer der vielen anderen sozialen und kulturellen Einrichtungen in ganz Hessen. Bringen Sie sich mit Ihren Fähigkeiten und Talenten ein und entdecken Sie Neues.

Der Ort an dem Sie arbeiten werden heißt „Einsatzstelle“. In der Einsatzstelle arbeiten Sie mit anderen Menschen in einem Team zusammen.

Klinik2
Kindergarten
Krankenwagen

Voraussetzungen

  • Mit dem Status Aufenthaltsgestattung / Duldung / Anerkannte Flüchtlinge / subsidiär Schutzberechtigte / nationales Abschiebungsverbot können Sie einen Freiwilligendienst machen
  • Sie müssen mindestens 16 Jahre sein
  • Sie müssen seit mindestens 3 Monate in Deutschland sein
  • Sie brauchen eine Beschäftigungserlaubnis von der Ausländerbehörde
  • Erste Deutschkenntnisse sind zum Teil erforderlich

Wir unterstützen Sie gerne, die notwendigen Voraussetzungen zu prüfen und gegebenenfalls zu erlangen.

Altenpflege
Gruppe2
Team

Welcher Freiwilligendienst?

Es gibt das Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und den Freiwilligendienst aller Generationen (FdaG).

FSJ

Alter: 16 – 27
Dauer: mindestens 6 Monate, höchstens 1,5 Jahre
Einsatzzeit: bis zu 40 Std. in der Woche
Versicherung: Krankenversicherung, Unfall- und Haftpflichtversicherung
Seminarzeit: mindestens 25 Tage pro Jahr

FdaG

Alter: ab 16
Dauer: mindestens 6 Monate (verlängerbar)
Einsatzzeit: 10-20 Stunden pro Woche
Versicherung: Unfall- und Haftpflichtversicherung
Seminarzeit: mindestens 30 Stunden bei 6 Monaten

Wo können Sie mehr erfahren?

Für eine individuelle Beratung und nähere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Katharina Spieß

Projektkoordinatorin Freiwilligendiensten für Geflüchtete (FSJ/FdaG) in Hessen

katharina.spiess@awo-hs.org
Tel.: +49 (0) 69 / 42009 – 271